obama, mc cain … oder doch nur cola vs cola …

song | murray gold – songs of captivity and freedom
mood | guh, where the fack from is my headache

man sitzt so nebenbei vor der seite von cnn, fragt sich wie spät es eigentlich in ami-land ist … und ob man nicht vielleicht doch fox fragen sollte, was updates angeht. letzten endes, selbst wenn es obama schaffen sollte, heißt es noch immer nicht, daß ihn kein ähnliches schicksal wie damals kennedy ereilen könnte. oder daß es nicht wieder so endet wie bereits die letzten beiden male und die republikaner es für sich entscheiden – mit ein wenig nachhilfe.
schon wieder würden leute angerufen werden und ihnen mitgeteilt, sie müßten heute nicht wählen gehen, da es morgen auch noch reicht … und daß alaska die stimmen erst zehn tage später auszählt … hmmm³

ein bekannter meinte, wenn obama es schaffen sollte, wäre es auch ein zeichen gegen den rassismus – im übertragenen sinne. auch für gewisse zeitgenossen in unserem land. die eigentliche frage ist aber wohl, sollte er es schaffen … wie lange wird er sich halten können, und – inwiefern wird er tatsächlich ändern, was sein [ooooohsotoller] vorgänger begann? wird er wieder auf die vernunft hören, oder doch eher dem wunsch nachkommen und [unter anderem] iran in die steinzeit zurückbomben? oder wird der versprochene change so minimal sein, daß er kaum ins gewicht fällt, aufgrund mangelnder möglichkeiten der durchsetzung?

oder sollte doch die berechtigte hoffnung bestehen, der wahnsinn, der unter ‘war against terror’ firmiert könnte sich dem ende zuneigen? mit all seinen nebenerscheinungen und daraus resultierenden einschränkungen an ehemals bestehenden freiheits- und grundrechten? vermutlich ein schöner traum, der sich so schnell nicht erfüllen wird, leider.

oder ist am ende alles ganz anderes, und jede einzelne meinungsumfrage war genauso für hugo wie hierzulande, da man sich dann doch für den anderen entscheidet, nur aus dem einfachen grund heraus, weil … ein schwarzer als präsi? das geht dann doch nicht … und ja, mc cain ist ja bekanntlich kriegsveteran, der weiß wovon er redet …

letzten endes, was bleibt, dürfte dann wohl doch nur die entscheidung zwischen cola und cola sein, wie es wo zu lesen stand.

[eta, 04-54] obama hat also virginia und damit auch den rest, sozusagen. dabei wollte ich vor fünf min ins bett. lt cnn sinds 297 wahlmänner-stimmen, vorerst. zumindest auf einer ebene ist es historisch, auf der daß diese position nicht mehr nur weißen vorbehalten ist.
was die zukunft bringt, wird sich noch zeigen, doch die hoffnung darauf, daß bush’s wahnsinn vielleicht doch dem ende nahe sein könnte, bleibt am leben. und vielleicht auch darauf, daß minderheiten eines tages die chance auf tatsächliche gleichberechtigung haben, nicht nur auf dem papier.

wenn man sich so die bilder der ganz jungen hier auf cnn ansieht, könnte man meinen, daß sowohl hoffnung als auch tatsächlicher wunsch auf mehr als nur oberflächliche veränderung real greifbar scheint.
man wird sehen, ob sich diese hoffnung bewahrheitet …


About this entry