ein spiel … ein spiel … äh … oder wars brot und spiele?

song | the chevra – lecha
mood | almost lauging my arse off while sustaining in unbelievable thoughts

iss nich wahr … wir spielen … *gasp* … nein, kein scherz …
was wir spielen werden? uh … trivial pursuit, family edition …

[still speechless]

möge mir einer erklären, ob der sinnigkeit, was der tiefere gedanke dahinter ist. bitte … ich will es wissen …

[eta] man spielte in der tat … gesamte zwei stunden lang … uffsel … ob man die stattfindende veranstaltung als spannend hätte bezeichnen können, wäre eine schwere frage gewesen. tatsächlich waren es etwa 5,5 leute von sieben, die daran teilnahmen. fragen beantworten hingegen taten genau 4. von sieben. es lebe die sprachliche schranke … vielleicht sollte ich mich demnächst aus kasache oder so ausgeben … hmmm³

zumindest gestand man uns eine 10 minütige pause zu, oh, großzügigkeit ob großzügigkeiten. der dabei stattfindende versuch, die trainerin dazu zu bringen, uns früher gehen zu lassen, scheiterte leider an deren nicht existenter willigkeit [oder sollte man eher sagen ob der berufung ihrerseits auf … was war das noch mal? egal, irgendwas, das niedergeschrieben war].

was zur folge hatte, daß in der zweiten stunde vehement versucht wurde, die spielerei schneller zu beenden, indem fragen genommen wurden, von der man annahm, die gegenseite würde sie ohnehin wissen. was auch nicht gerade zum erfolg beitrug, wie traurigerweise festzustellen war.

als man dann endlich nach abgelaufener stunde raus durfte … wurde einem selbst das vertan, weil von einer eher unfreiwilligen masse an nassem gegrüßt.

[mögen die götter geben, daß die letzte woche schneller vorbeigeht … bitte]


About this entry