should i laugh, should i cry? or just plainly deny? …. guh

song | the obviously too loud rotation of my pc-fan
mood | too tired to think coherently at all *eyes suspiciously lonely piece of fizzers*

wot a bloody fucking kind of day … arghn …

stromausfälle sind was tolles, besonders wenn die gemeinde wien ihre finger im spiel hat … noch mehr, wenn es sich beim betreffenden teil um eine … no na … wohnhausanlage eben jener gemeinde handelt. das interessante war nicht etwa die dauer, bis der saft wieder funzte, sondern die mysteriöse tatsache, daß einige meter luftlinie weiter, auf einem hügel … ja, ein hügel … saft vorhanden war. ebenso interessant war die frage, warum genau hier, wo ich mich befinde, keine straßenlichter eingechaltet waren, ca fünf häuser weiter unten aber doch … und das, obwohl die häuser selbst ebenfalls so gut wie keinen saft hatten. fragen über fragen. welcher azubi hatte eigentlich dieses mal das versehen produziert, aber das nur unbedeutend am rande …

azubis waren es vermutlich auch, die diese netten formulare erfunden haben, mit denen in zukunft jeder jeden ohne tieferer begründung quasi digital nachlaufen kann und darf wie ein braver waldi seinem herrl. oder warens gelangweilte praktikanten, die unter zeitdruck standen … nuja …

jedenfalls … selten so gelacht …

x: Anonym Telefonieren geht noch einfacher, man nennt das
TELEFONZELLE

m: ?
was ist eine Telefonzelle?

s: die Tv-Serie the wire
1.staffel wird sie interessieren.

g: Oder man etwa Briefe schicken!

obowhl, genaugenommen, die tatsächlich typische antike telefonzelle ist mittlerweile ebenso vom aussterben bedroht wie der gemeine lurch … neben so manchen anderen dingen, die einem heute nur mehr befremdlich unbekannt erscheinen. und brieftauben kosten bekanntlich geld.

das man mittlerweile für dringendere dinge braucht, um einen bekannten zu ziteren … eigentlich habe ich jetzt ja fast alles [schlepptop, usb-stick mit radio, irgendein ‘schloß’ – pöhse kriminelle terroristen könnten das teil ja klauen wollen, scanner, kann sein, daß da noch was war, iss aber nicht weiter wichtig], was ich wollte, aber das [laptoptasche, in die man auch noch einen scanner reingeben kann wenn der schlepptop bereits drin ist; usb-irgendwas und beim dritten war mein taschentuch interessanter, oder besser gesagt die frage, wo ich noch welche hätte, da meine nase sich langweilte] brauche ich doch noch. nur damit du weißt um was es mir geht. genau, um heute auch unterwegs sicher und einfach geld zu reproduzieren, nehme man einen scanner mit … gibts ja schon so handlich im a4-format und ohne gewicht. genauso unauffällig, wie die brötchen, die man sich morgens holt. oder das nächste päckchen tschick, die genauso bequem und einfach in die hosentasche zu stecken sind. aber hauptsache man hat, nicht wahr? weil man könnte ja irgendwann mal brauchen. irgendwann … eher säuft norderney ab, hab ich die befürchtung, als das … oder war das mit den schweinen die fliegen … woschdsupp …

waldi freut sich über seinen neuen freßnapf, mit dem das futter noch besser mundet als je zuvor, weil mittlerweile auch dackel wissen, daß bunte farben wichtig sind für gute laune … [womit auch geklärt wäre, warum ich schwarz bevorzuge] … und ach, wen interessieren da noch die nebeneffekte oder -erscheinungen, weil für das, was man damit an glückseligkeit hat [es gab zeiten, da reichte wald- und wiesengewächs für den effekt], ist es allemal ausreichend. hauptsache, man kann es quasi auf einen altar stellen und brav anbeten.

naja dann, ich werde wohl ins nest kriechen und meine depressive phase weiter hegen und pflegen, auf das sie wachsen und gedeien möge … oder so in der art … und nebenbei ein neues rheumafell suchen … genau … gute abendbeschäftigung …

*off in search for a proper watering can*

*fingernagel zerbeiß* gnarfz, tw hat ja auch wieder angefangen … gnarfz²²


About this entry